NEWS

0815-Info

News away from Mainstream

0815-Info support

www.team-sahra.de

0815-Info unterstützen

0815-Laberecke

Hamburg erleben?

...da hab' ich einen Tipp für Sie!

HHN.jpg

 

Lesen bildet!

Der Spruch gilt als „Binsen-Weisheit“.

Die politischen Grafiken von

Egon Kramer sind klar und deutlich.

Warum also nicht Beides

miteinander verbinden? 

 

Geht nicht?

buch.jpg

 Natürlich geht das!

0815-Info is safe!

Artikel zum Thema: aktuelle News



Programmbeschwerde: Tagesschauausgabe vom 14.8.2017 - Libyen

aktuelle News

Betreff: Eingabe: Tagesschauausgabe vom 14.8.2017 - Libyen

Datum: 17.August 2017 um 08:03:00 MESZ
An: "NDR RR VWR" »gremienbuero@ndr.de
 

Programmbeschwerde: Nordkorea-Bericht (Europa)

aktuelle News

Nichtiger UN-Sicherheitsrat als Marionette der USA und ihrer Satellitenstaaten (Nordamerika)

aktuelle News

Grandioser Irrtum bei Stefan Kornelius

Stefan Kornelius, Ressortleiter Außenpolitik der Süddeutschen Zeitung, bleibt bei seiner Illusion, die USA als das Gute anzusehen und ihre außenpolitischen Perversionen zu entschuldigen. Er erscheint untauglich, in einem Konflikt, in dem die US-Regierung Hauptakteur ist, die lang tradierte fehlgeleitete US-Außenpolitik zu erkennen, wie sein Leitartikel „Nordkorea – Feuerköpfe“ vom 10.8.17 zeigt. Gerade die Feindseligkeit und Aggressivität dieser US-Außenpolitik, das gehässige US-Verhalten sind die Ursache der Gewaltspirale und Zuspitzung bei allen aktuellen Krisen, die die Welt plagen. Kornelius sollte endlich einsehen, dass die US-amerikanischen Anstrengungen, die globale Hegemonie zu bewahren, nicht hinnehmbar sind, dass sie überhaupt nicht gutartig und entscheidend für Demokratie und Weltfrieden sind. Hier liegt ein grandioser Irrtum bei Stefan Kornelius und andere Redakteuren.

Für die Zukunft positionieren (Nordamerika)

aktuelle News

Auf vernünftige Forderung Chinas und Russlands zur Entschärfung des Korea-Konflikts reagieren

Russland und China beobachten schon lange die irrationale konfrontative US-Außenpolitik, die die Welt ins Chaos und Aufruhr gestürzt hat, seitdem US-Regierungen immer wieder gegen die Weltordnung, d.h. gegen die internationalen Regeln verstoßen.

 

Willkür und Verrücktheit der US-Außenpolitik (Nordamerika)

aktuelle News

Vorgeschichte zur Nordkorea-Krise: Korea-Krieg mit extrem unmenschlicher, grausamer US-Gewalt
Der Konflikt der USA mit Nordkorea hat eine lange, extrem unmenschliche Vorgeschichte. Hass und Misstrauen gegenüber den USA sind darauf begründet. Christoph Neithart geht in der Süddeutschen Zeitung darauf näher ein in seinem Artikel „»Eskalation in Ostasien – Spur des Hasses“ (SZ 12./13.8.17):

[…] Dieser Hass wird meist mit dem Koreakrieg (1950-1953) erklärt, der offiziell bis heute nicht beendet, sondern nur durch einen Waffenstillstand unterbrochen ist. Doch die Vorgeschichte reicht weiter zurück.

[…] Nach seinem Sieg im russisch-japanischen Krieg 1905 machte Tokio dann die Halbinsel […] zu seinem Protektorat, 1910 zur Kolonie. [... ] Der Zweite Weltkrieg befreite Korea von den japanischen Besatzern, aber er spaltete es auch.

[...] Kim hatte sich im Widerstand gegen die Japaner einen Namen gemacht und später in der Roten Armee gedient. Nordkorea beanspruchte das Erbe dieses Widerstands von Anfang an für sich. Es betrachtet die Regierung im Süden bis heute als Marionette Washingtons. Und die Amerikaner […] als Nachfolger der japanischen Kolonialherren. Das verstärkt die Abscheu gegen die USA.

Am 25. Juni 1950 marschierte Kim II-sung nach Südkorea ein, um das ganze Land unter seine Kontrolle zu bringen. Binnen weniger Wochen kontrollierten seine Truppen fast die ganze Halbinsel. Dann aber landete US-General MacArthur […] . In wenigen Wochen überrannten seine Truppen Nordkorea [...] Ein übler Vernichtungskrieg folgte, bei dem die Amerikaner alle Städte Nordkoreas zerstörten. Sie warfen 635.000 Tonnen Bomben über dem kleinen Land ab, mehr als im Zweiten Weltkrieg in allen Schlachten um den Pazifik. [...] Im Juli 1953 unterzeichneten Nordkorea und China mit den USA als Vertreter der UN in Panmunjom den Waffenstillstand, der bis heute gilt. Südkorea machte nicht mit. Aus der Sicht des Nordens hat sich Südkorea damit als Verhandlungspartner disqualifiziert. [...] 

Korea ist eine von den japanischen Kolonialherren und vom Krieg geschundene Nation [...] Dabei hat das Regime im Norden den unversöhnlichen Autoritarismus der Japaner übernommen... Nordkorea provoziert oder fühlt sich provoziert und schlägt zurück. […] Diktaturen brauchen Feindbilder, vor allem Regime, die nicht in der Lage sind, die Grundbedürfnisse ihres Volkes zu befriedigen.

Programmbeschwerde zum Bericht über den Delponte-Rücktritt

aktuelle News

Unvollständig und Irreführend:

Programmbeschwerde: Nachrichtenunterdrückung (Europa)

aktuelle News

US-Bürgerrechtler für Schließung der US-Garnisonen weltweit

Betreff: Programmbeschwerde: Nachrichtenunterdrückung. US-Bürgerrechtler für Schließung der US-Garnisonen weltweit
Datum: 02. August 2017 um 09:06:12 MESZ
An: "NDR RR VWR" »gremienbuero@ndr.de

Gärtnerböcke (Europa)

aktuelle News

Wer ARD-aktuell-Nachrichten guckt, der muss auch schlechte Scherze der Tante Tagesschau ertragen. Seit dem 3. April bietet sie im Internet einen »Faktenfinder« an und meint das vollkommen ernst. Chefredakteur Kai Gniffke, wegen seines auf transatlantisch-konformistischem Kurs dampfenden »Flaggschiffs der deutschen Fernsehnachrichten« unter Rechtfertigungsdruck:

»Mit dem Faktenfinder möchten wir u. a. im Hinblick auf den Bundestagswahlkampf gerüstet sein, wenn bundespolitisch relevante Falschmeldungen oder Verleumdungen auftauchen sollten.«

Hier will einer nicht nur seinen Job machen und ordentlich berichten, sondern für die Regierung den Aufpasser spielen und aus eigener marktbeherrschender Position heraus frech bestimmen, ob andere sauber sind.

Venezuela und Chile (Süd/Lateinamerika)

aktuelle News

Der Außenminister von Chile, Heraldo Muñoz, beging eine ernsthafte Torheit, als er ohne Grund und ohne Anlass eine Erklärung gegen die, in Venezuela geplante, verfassungsgebende Versammlung, die „Asamblea Constituyente“, abgab.

USA-EU-Russland: Gabriel und Zypries, sofort nach Washington! (Europa)

aktuelle News

Ungeachtet der medialen Hetzerei gegen Russland, gesteuert von der US-NATO, sollte der EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker Moskau besuchen, um persönlich mit dem Präsidenten Wladimir Putin einen konstruktiven Dialog zu führen. Berlin und Brüssel müssen aus der Sackgasse herauskommen. Berlin, Brüssel und Moskau haben den Willen, eine Lösung zu finden. Sie sind aufgerufen zusammenzuarbeiten.

Programmbeschwerde: Katar-Tillerson

aktuelle News

Betreff: Eingabe: Katar-Tillerson
Datum: 16. Juli 2017 um 22:41:00 MESZ
An: "NDR RR VWR" »gremienbuero@ndr.de

Endlich europäische Interessen in den Vordergrund stellen (Europa)

aktuelle News

Die Europäische Union (EU) hat lange Zeit die europäischen Interessen vernachlässigt, indem sie sich immer wieder und in jeder Hinsicht der Dominanz der Obama-Regierung ergab und deren willkürliche Sanktionen gegen Russland und Syrien mitmachte.

Zwischen SPD-Parteitag und Bundestagswahl (Europa)

aktuelle News

In zwei Monaten sind Bundestagswahlen. Die Schlacht scheint entschieden, bevor sie richtig losgeht. Doch egal, wer gewinnt: Nach derzeitigem Stand wird sich in Deutschland nichts Wesentliches ändern.

Wie steht Frankreich heute zu Syrien? (Europa)

aktuelle News

Die jüngsten Gespräche zu Syrien in Astana und Genf markieren einen weiteren Fortschritt nach dem ersehnten Frieden in Syrien und dem dazu erforderlichen weiteren Zurückweichen der US/EU-Politikakteure, die in Verbundenheit mit Terroristen nicht aufhören wollen, das Land weiter zu destabilisieren, um schlussendlich doch noch ihren Regime-Change hinzubekommen und eine ihnen genehme Regierung zu installieren.

Programmbeschwerde: Informationsunterdrückung (Europa)

aktuelle News

Betreff: Eingabe: ARD-aktuell unterdrückt UN-Informationen über Rückkehrer-Welle nach Syrien
Datum: 07. Juli 2017 um 07:59:00 MESZ
An: "NDR RR VWR" »gremienbuero@ndr.de

Menschlichkeit oder Utilitarismus - Was soll dabei die Französische Revolution? (Europa)

aktuelle News

Wie steht der Präsident Frankreichs, Emmanuel Macron, zu seinem Volk und zu allen Völkern der Welt am Nationalfeiertag seines Landes, der 14. Juli? Welche Botschaft sendet er seinem Volk am Jubiläum der Französischen Revolution nach mehr als zwei Jahrhunderten? Will Macron die Lehre der Französischen Revolution bewahren? Die historische Lehre, die drei Schlagworte umfasst: Liberté, Egalité, Fraternité.


871 Artikel (55 Seiten, 16 Artikel pro Seite)

Wir hatten
14.771.705
Seitenzugriffe seit 13.09.2003