Artikel Übersicht


Programmbeschwerde: Heißer Draht nach Moskau?

0 Kommentare?

Den bedrohlichen europäischen Militärindustrie-Komplex erkennen

Kollektive Verteidigung ist ein tradierter dogmatischer Mythos, der schon den langen Bart von Jahrzehnten hat. Ein dogmatischer Glaube, der auf keiner rationalen Basis beruht. Politisch gibt es in der Weltstaatengemeinschaft zu recht keine Einigung darüber und sie darf es auch nicht geben. Denn was soll ein Krieg von allen gegen einen?

0 Kommentare?

Programmbeschwerde: Putin räumt auf

0 Kommentare?

Am Anfang einer neuen US-Präsidentschaft

Diplomatische Kommunikation beinhaltet persönliche Gespräche und Telefonate unter Fachleuten. Daran ist nichts illegales, dafür ist niemanden etwas vorzuwerfen. Dass ein enger Mitarbeiter von Donald Trump Kontakte mit Diplomaten der Russischen Botschaft pflegte, ist als das normalste der Welt zu verstehen, vor allem wenn die neue Administration den begrüßenden Zweck im Visier hat, das Verhältnis zwischen den USA und Russland zu verbessern, ja zu normalisieren, nachdem die neokonservative Regierung Obamas die Beziehungen zu Russland so sehr durch feindselige Akte strapazierte, nämlich durch willkürliche Sanktionen, dass sich das Verhältnis zu Russland in eine Kriegsvorbereitung verwandelte.

0 Kommentare?

Programmbeschwerde: Russischer Oppositioneller kämpft um sein Leben

0 Kommentare?

Programmbeschwerde: "Keine "Smoking Gun" aus Russland"

0 Kommentare?

Programmbeschwerde: Manipulierte Nachrichten über die Ukraine

0 Kommentare?

Substantielle Aufgabe für neuen Außenminister Sigmar Gabriel

Ungelegene Besuche deutscher Minister in Washington: Muster von Unsicherheit und völlig fehlender Professionalität

Der Besuch der deutschen Verteidigungsministerin in Washington am 9.2.2017 folgt mit ihrem ungelegenen Besuch in Washington demselben Muster ihres Kollegen Sigmar Gabriel, der in Washington am 2.2. 2017 ungeladen seinen Kollegen aufsuchte: Ein Muster von Unsicherheit und völlig fehlender Professionalität hinsichtlich der eigenen Außen- und Sicherheitspolitik auf dem europäischen Kontinent.

0 Kommentare?

Programmbeschwerde: Trump-Dekret gegen Lobbyismus unterschlagen

0 Kommentare?

Programmbeschwerde: Schäuble-Äußerungen

In einem Interview mit der "Welt am Sonntag"

äußerte Bundesfinanzminister Schäuble, die Probleme der europäischen Flüchtlingspolitik seien dadurch entstanden, dass die Verteilung der Flüchtlinge auf die einzelnen EU-Staaten nicht geklappt habe. Grund seien die Unterschiede in den EU-Sozialstandards:

Wir haben bei den sozialen Leistungen viel höhere Standards als die meisten europäischen Länder. Deswegen wollen so viele nach Deutschland. [...] wenn wir uns das nicht mehr leisten wollen, dann müssen wir gucken, ob wir mit den anderen EU-Ländern auf einen gemeinsamen, einheitlichen Sozialstandard kommen. Bisher ist das in Deutschland ein Tabu.

0 Kommentare?

Konzern-Sklaven

Ich wachte heute auf, ging duschen und seifte meinen Körper mit Duschgel des Beiersdorf Konzern ein.

1 Kommentar

Programmbeschwerde: US-Einreise-Dekret

1 Kommentar

Programmbeschwerde: Schweigen über Flynn

ARD-aktuell erklimmt in der Championship Nicht-Berichterstattung / Nachrichtenunterschlagung immer neue Höhen.

1 Kommentar

Steinmeiers großer Bogen um die Wahrheit

Die Berichterstattung im tendenziösen Artikel von Paul-Anton Krüger „An Syrien hat Trump fürs erste kein Interesse“ (SZ, 23.1.) ist richtig zu stellen:

Seit die syrische Armee mit der Unterstützung Russlands, der Hisbollah-Milizen und Iran Ost-Aleppo befreite, herrscht in Syrien Waffenruhe, und zwar seit Ende Dezember 2016. Ausgenommen von dem Waffenstillstand sind nur bewaffnete Gruppen bzw. Rebellen, die zusammen mit Dschihadisten weiter gewaltsam revoltieren.

0 Kommentare?

Programmbeschwerde: Wesentliches aus May-Rede unterschlagen

  1. »https://www.tagesschau.de/ausland/may-usa-besuch-107.html
  2. »https://www.tagesschau.de/ausland/may-usa-besuch-103.html
0 Kommentare?

Wechsel der Politik erforderlich

Niemals hatte sich ein US-Präsident kurz vor seinem Amtsantritt mit einer so perfiden, feindseligen Verschwörung konfrontieren müssen, wie der neue US-Präsident Donald John Trump, eine Verschwörung, deren Fäden die extremen Falken in den USA mit den Falken in Deutschland verbinden, Kalte Krieger, die für die Bundeskanzlerin Angela Merkel ein destruktives Handicap gegen eine vernünftige deutsche Außenpolitik darstellen.

0 Kommentare?

784 Artikel (49 Seiten, 16 Artikel pro Seite)